Presse

Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken

Das Thema Sicherheit in der Klingenstadt bewegt viele Solingerinnen und Solinger. Vor allem rund um bestimmte Bereiche, wie dem Neumarkt und dem Graf-Wilhelm-Platz in der Solinger City, flammen immer wieder Diskussionen auf, wie es an derartigen Orten um die Kriminalität und vor allem um die Bekämpfung von Gesetzesübertretungen bestellt ist. „Natürlich ist das in Solingen von Stadtteil zu Stadtteil unterschiedlich. Und ich denke auch, dass man das nicht nur an Zahlen festmachen kann. Denn das Thema Sicherheit ist oftmals eine gefühlte Angelegenheit. Wenn die Leute sich unsicher fühlen, dann helfen auch keine Statistiken“, sagt Raoul Brattig, Kandidat der Solinger FDP für die Wahl zum Oberbürgermeister im September.

Was die Gesellschaft aus der Corona-Krise lernen kann

Solingen ächzt unter der Corona-Krise. Kontaktverbot, veränderte Öffnungsregelungen im Einzelhandel und der Gastronomie, drastische Einschnitte im Berufsleben und nicht zuletzt die Angst vor dem Coronavirus selbst haben das Leben auch in der Klingenstadt in den vergangenen Wochen komplett auf den Kopf gestellt. Und doch zeige sich in diesen schwierigen Zeiten Solingen immer wieder von seiner besten Seite, beobachtet FDP-Oberbürgermeisterkandidat Raoul Brattig. „Es gibt eine ganz große Solidarität, die Leute haben es verstanden, sie haben es angenommen und halten sich an die verordneten Regeln. Allerdings habe ich etwas die Befürchtung, dass sich die Geduld der Bevölkerung so langsam dem Ende neigt“, sagt der 28-Jährige.