Ziele

Bildung

Bildung ist die Grundlage für die Zukunft unserer Kinder und damit für die Zukunft von uns allen. Ohne eine qualitativ hochwertige und an den Bedürfnissen der Kinder orientierte Bildung ist unsere gesamte Gesellschaft nicht lebensfähig. Deshalb haben wir im Bereich der Bildung umfassende und grundlegende Forderungen, die unbedingt erfüllt werden müssen.

Kitaplätze für alle Kinder

Im Bereich der frühkindlichen Betreuung und Förderung bestehen noch große Lücken trotz der Anstrengungen der letzten Jahre. Wir fordern Kitaplätze für alle Kinder, orientiert am Bedarf der jeweiligen Familie, d.h. auch ein Kitaeintritt mit 3 oder 4 Jahren muss möglich sein.

Personal in den Kitas

Die personelle Ausstattung der Kitas muss deutlich verbessert werden. Deshalb fordern wir einen massiven Ausbau des Personalschlüssels in jeder Kitagruppe, so dass Krankheiten, Urlaub oder Fortbildungen der Erzieher/innen nicht zu Lasten der Kinder gehen.

Ganztagsplätze für jedes Kind

Wir fordern einen Ganztagsplatz für jedes Kind und an jeder Schule. Es muss gewährleistet sein, dass jede Familie bei Bedarf die Betreuung ihrer Kinder rechtzeitig garantiert bekommt, um zu verhindern, dass Defizite in der Planung zu Lasten der Familien in unserer Stadt gehen.

Bedarfsorientiert Planen

Wir fordern eine 2 Jahrestaktung bei der Erstellung des Schulentwicklungsplans. Wir müssen deutlich kurzfristiger auf steigende Geburten und die damit verbundenen Anforderungen an die Zahl der zur Verfügung stehenden Kita-, Schul- und Ganztagsplätze reagieren (können).

Individuelle Förderung

Die individuelle Förderung unserer Kinder muss in jedem Bereich erfüllt werden, sodass auch Kinder mit einem wie auch immer gearteten Handicap, die für sie so wichtige Unterstützung in jedem Bereich bekommen. Des Weiteren muss auch die konsequente Förderung von jeder Begabung für alle Kinder garantiert werden.

Digitalisierung

Die digitale Ausstattung unserer Bildungseinrichtungen muss endlich auf dem Stand des 21. Jahrhunderts ankommen, d.h. die Ausstattungen der Schulen in diesem Bereich müssen extrem kurzfristig an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden, damit unsere Kinder nicht den technischen Anschluss an den Rest der Welt verlieren.

Ausstattung für Bildung

Die Ausstattung unserer Bildungseinrichtungen (Schulen/Kitas) ist desolat und entspricht häufig nicht den jeweiligen Bedürfnissen. Wir fordern eine räumliche Ausstattung, die den pädagogischen Anforderungen voll entspricht. Dies heißt z.B.angemessene Raumgrößen oder Ausstattung mit attraktivem Mobiliar. Des Weiteren müssen Rahmenbedingungen wie z.B. die Sanitäranlagen in vielen Schulen grundlegend saniert werden.


Leben in solingen

Der Lebensraum Solingen stellt für alle Bürger ein hohes Gut an Lebensqualität und Freiraum dar. Um dieses Niveau für alle Solinger zu erhalten, müssen vielfältige Aufgaben begonnen oder beibehalten werden.

A3 Anbindung

Wir fordern eine schnellstmögliche und zeitnahe Anbindung unserer Großstadt an das Autobahnnetz Deutschlands. Der jetzige Zustand, bei dem man mindestens 30 Minuten aus einzelnen Stadtteilen braucht um auf eine Autobahn im Umkreis zu gelangen, ist eine extreme Zumutung für die Solinger und die Industrie in unserer Heimatstadt. Das muss zum Wohl der Einwohner als auch unserer Unternehmen endlich in Angriff genommen werden.

Wohnraum und Innenstadt

Wir brauchen sowohl bei der Innenstadtförderung als auch bei der Wohnraumförderung ein durchdachtes Gesamtkonzept, dass die Möglichkeiten für kurzfristige und auch individuelle Lösungen zulässt. Es muss möglich sein, auch zeitnah ungewöhnliche Lösungen, wie z.B. die Geschossaufstockung auf einem Supermarkt zur Wohnraumgewinnung zu realisieren.

Freizeitmöglich-keiten

Die Freizeitmöglichkeiten für alle Menschen in unserer Stadt müssen dringend erweitert werden. Besonders für unsere Jugendlichen gibt es im Stadtgebiet von Solingen keine entsprechenden Angebote. Wir fordern eine intensive Zusammenarbeit mit Trägern der Jugendhilfe oder auch privaten Investoren, um Solingen für die Jugendlichen deutlich interessanter und lebenswerter zu gestalten.

Sportmöglich-keiten

Solingen ist eine lebenswerte Stadt für Familien und Menschen jeden Alters. Dies muss auf jeden Fall so bleiben. Deshalb bestehen wir auf einen Erhalt und weiteren Ausbau der Sportmöglichkeiten (z.B. Eissporthalle) und weiterer Sportstätten in unserer Stadt. Die intensive Unterstützung, der so wichtigen und zahlreichen Sportvereine ist in jeder Art beizubehalten.

Integration & Inklusion von Menschen mit Handicap

Die Integration von Menschen mit Handicap ist eine soziale Verpflichtung für alle Menschen dieser Stadt. Dies gilt sowohl für den Bildungsbereich, den Arbeitsmarkt als auch für die soziale Integration in jedem Bereich. Die Verantwortung der Stadt könnte z.B. in einem Integrationsunternehmen zur Verbesserung der Arbeitssituation sowie zu einem verbesserten Sportangebot für Menschen mit Handicap verdeutlicht werden.

Kultur in Solingen

Die kulturellen Angebote in Solingen sind vielseitig und breit gestreut. Die Finanzierung dieses Angebotes indes ist schwierig oder in vielen Fällen sogar ohne öffentliche Zuschüsse nicht realisierbar. Deshalb muss in diesem Bereich besonders an alternativen Finanzierungsmöglichkeiten oder der Verlagerung in den privaten und ehrenamtlichen Bereich gearbeitet werden, um drohende Schließungen oder Kürzungen zu verhindern, die sonst unumgänglich werden.

Städtische Bildungsangebote

Die städtischen Bildungsangebote, zu denen die Musikschule, die VHS oder die Stadtbücherei gehören, müssen für die Solinger Bürger erhalten werden. Hier muss aber genau auf die aktuellen Wünsche und Bedürfnisse der Einwohner geschaut werden, um eine sinnvolle Nutzung zu gewährleisten.

Senioren

Selbstbestimmung ist eines der höchsten Güter aller Menschen. Diesen Grundsatz wollen wir in höchstem Maße auch unseren älteren Mitbürgern garantieren und alle damit verbundenen Freiräume schaffen und erhalten.

Krankenhaus in Solingen

Wir setzen die medizinische Vollversorgung mit mindestens einem ortsansässigen Krankenhaus vor Ort voraus. Um dies auf Dauer zu gewährleisten, muss das Klinikum auf wirtschaftliche und sichere Beine gestellt werden, um auch in Zukunft die Versorgung der Solinger aller Altersgruppen dauerhaft zu garantieren.

Selbstbestimmung im Alter

Die Selbstbestimmung der Einwohner aller Altersklassen ist eine Voraussetzung für die Lebensqualität unserer Bürger. Dieser Grundsatz muss auch im Alter die Grundlage für Hilfestellungen und Unterstützung bilden. Dies beinhaltet die intensive Unterstützung mit dem Prinzip „ambulant vor stationär“, d.h., dass ältere Mitbürger vielfältige Unterstützung zusteht, um dies auf jeden Fall auch mit individuellen Lösungen zu garantieren.

Ausbau Tagespflege/ Kurzzeitpflege

Der Ausbau der Tagespflege sowie der Kurzzeitpflege ist unumgänglich. Solingen benötigt dringend eine Vielzahl weiterer Plätze, um den Bedarf der Bevölkerung zu decken. Hier müssen sowohl städtische Anstrengungen forciert werden als auch privaten Anbietern unbürokratisch und kurzfristig Möglichkeiten gegeben werden, um weitere Plätze zu schaffen.

Quartiere

Wir fordern den Erhalt und Ausbau quartierbezogener Versorgungs- und Einkaufsmöglichkeiten. Dies umfasst sowohl die Dinge des täglichen Bedarfs als auch die medizinische Versorgung und soziale Angebote oder Beratungsmöglichkeiten.

Qualitätskontrolle

Wir fordern eine regelmäßige und umfassende Qualitätskontrolle aller Senioreneinrichtungen sowohl von öffentlicher Hand als auch in privater Trägerschaft. Diese Kontrolle muss transparent gestaltet werden und den Bürgern öffentlich zugängig gemacht werden.

Migration und Alter

Auch unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund werden älter. Um auch hier Integration zu leben, muss auf die besonderen Bedürfnisse durch Kultur oder Sprache intensiv eingegangen werden, um auch diesen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Mehr-generationen-häuser

Wir fordern den zahlenmäßigen Ausbau von Mehrgenerationen-häusern in den Stadtteilen und die Offenheit für alternative Lebensführungen auch im Alter.

Wirtschaft in Solingen

Eine starke und stabile Wirtschaft ist die Basis für das gesamte Leben in unserer Stadt. Wir wollen den passenden Rahmen dafür erschaffen und erhalten.

Bürokratie

Um Solingen als Industriestandort attraktiv zu erhalten, brauchen wir dringend einen massiven Bürokratieabbau und eine Beschleunigung der notwendigen Bürokratie. Dies gilt sowohl für eingesessene Unternehmen als auch für Firmenneugründungen. Dies umfasst vielfältige Bereiche wie z.B. die Arbeit der Wirtschaftsförderung zu intensivieren oder Bauanfragen zu vereinfachen.

Grundsteuer/ Städtische Abgaben

Die Grundsteuer einzelner Städte ist ein wesentlicher Punkt in der Entscheidung für einen Wirtschaftsstandort. Um Solingen attraktiver werden zu lassen für Industrieunternehmen, darf die Grundsteuer nicht steigen (Grundsteuerreform). Weiterhin dürfen die städtischen Abgaben für Wasser etc. nicht steigen, um für Solingen die Ansiedlung neuer Unternehmen und der Erhalt vorhandener Firmen nicht zu erschweren.

Start-up Szene

Wir fordern für Firmenneugründungen die Schaffung eines One-Stopp-Shops (zentrale Anlaufstelle), um die Anfänge intensiv aber auch sehr zielorientiert zu begleiten und zu vereinfachen.


Grundstücke

Wir fordern eine intensive und zielorientierte Prüfung der vorhandenen oder noch zu schaffenden Flächen für die industrielle Nutzung, um neue Unternehmen anzusiedeln oder den Wegzug bereits vorhandener Firmen zu verhindern.

Fachhochschule Metall-verarbeitung

Wir fordern den Aufbau einer Fachhochschule für Metallverarbeitung, die in Kooperation mit der Solinger Industrie, der Bergischen Universität, dem IGOS und dem Technischen Berufskolleg eine zusätzliche Möglichkeit der Fortbildung in einer von Solingens Kernkompetenzen darstellt.

Vernetzung Industrie-Schule-Ausbildung

Die Vernetzung aller Ausbildungsbereiche muss weiter ausgebaut werden, um den Ausbildungsstandard in Solingen zu erhalten und dem Fachkräftemangel entgegenzusteuern. Dies kann durch vielfältige Maßnahmen wie frühzeitige Praktika gestaltet werden.

Verwaltung

Unser Ziel für eine moderne Verwaltung ist die höchstmögliche Effizienz aber auch die größtmöglichen Freiräume für alle Bürger. An diesem Gesamtziel unter Beachtung des Gedankens der Nachhaltigkeit muss sich Verwaltung orientieren.

Nachhaltigkeits-konzept

Das erarbeitete Nachhaltigkeitskonzept der Stadt Solingen muss konsequent umgesetzt werden. Dies beinhaltet aber auch ein koordiniertes Engagement aller politischen Akteure dieser Stadt sowie die Bereitschaft, innovativ aber resourcenschonend alle Interessen und Bedürfnisse zu beachten.

Internes Qualitäts-management

Auch verwaltungsintern muss ständig daran gearbeitet werden, Abläufe zu optimieren und sämtliche Anweisungen etc. auf ihre Notwendigkeit und Praktikabilität zu überprüfen.

Schuldenstand

Die Verschuldung der Stadt betrifft alle Bürger. Wir fordern eine regelmäßige Information der Einwohner über die tatsächliche Verschuldung Solingens.

Digitalisierung

Wir fordern eine weitere Digitalisierung vieler Verwaltungsaufgaben, wobei der persönliche Austausch weiterhin möglich sein soll.

Transparenz

Die Verwaltung muss transparenter und deutlich bürgerfreundlicher werden. Die städtischen Mitarbeiter müssen sich als Servicekräfte für den Bürger verstehen und dies in ihrem Handeln den Einwohnern deutlich machen.

Soziales

Ein soziales Miteinander aller Menschen in Solingen ist eine Balance zwischen höchstmöglicher Freiheit für den Einzelnen und sozialer Verantwortung für den Schwächeren. In diesem Sinne ist es unsere Aufgabe, Freiräume zu schaffen und den Schwächeren zu schützen.

Vernetzung von Hilfsangeboten

Wir fordern eine intensive Vernetzung der Hilfsangebote im Sozialen Bereich, um effektive und damit kostengünstige Unterstützung in allen Bereichen besser nutzen zu können und Doppelangebote zu vermeiden.

Bezahlbarer Wohnraum

Wir fordern städtische Unterstützung bei Schaffung und Erhaltung von bezahlbarem Wohnraum.

Mutter-Kind-Einrichtung

Wir fordern eine ausreichende Anzahl an Plätzen in Mutter-Kind-Einrichtungen, um es jeder Mutter zu ermöglichen, sich nach eigenem Willen für ihr Kind zu entscheiden.

Begegnungs-stätten

Wir fordern die Schaffung und Erhaltung ausreichender Begegnungsstätten für Jung und Alt sowie für alle in Solingen lebenden Nationalitäten.

Politische Teilhabe

Wir unterstützen die politische Teilhabe einzelner Bevölkerungsgruppen wie z.B. Jugendstadtrat, Seniorenbeirat oder Zuwanderungsbeirat.

Frauenhaus

Wir fordern, dass das Solinger Frauenhaus ausreichend Plätze vorhält und die Finanzierung auf Dauer gesichert ist.

Umwelt und Nachhaltigkeit

Das Nachhaltigkeitskonzept der Stadt Solingen ist von der FDP mit angestoßen und maßgeblich geprägt worden. Wir setzen uns für die vernünftige Zusammenwirkung von Ökologie und Ökonomie ein.


Nachhaltigkeits-konzept

Das Nachhaltigkeitskonzept der Stadt Solingen muss ohne wenn und aber umgesetzt werden. Das von uns angestoßene Controlling muss in regelmäßigen Abständen einen Zwischenbericht an den Rat der Stadt Solingen geben und die Bürger informieren.

Finanzen

Eine nachhaltige Politik erfordert eine nachhaltiges Finanzkonzept. Dies muss die Basis aller Entscheidungen von Politik und Verwaltung sein.

Die Stadt als Vorbild

Wir fordern die Umstellung des Fuhrparks von Stadt und Eigenbetrieben auf klimafreundliche Fahrzeuge (Elektromobilität, Wasserstoffantrieb, etc.)

Verkehr

Die Interessen aller Verkehrsteilnehmer müssen gleichberechtigt Beachtung finden. Dies beinhaltet eine Attraktivierung des ÖPNV genauso wie eine zukunftsgerichtete Verkehrs- und Raumplanung.


Energie

Wir fordern eine umfassende Energieberatung für unterschiedliche Zielgruppen (z.B. Gewerbe, Industrie, Bauherren, Privatleute).

Aufforstung

Wir fordern eine massive Aufforstung im Stadtgebiet und die Unterstützung privater Initiativen für solche Vorhaben.

Flächen-versiegelung

Wir fordern die Überprüfung aller versiegelten Flächen der Stadt bezüglich einer Renaturierung.

Umweltschutz der Zukunft

Wir fördern Green Startups und die Ansiedlung von innovativen Technologieunternehmen. Nur mit der Technologie der Zukunft können wir den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht werden.


Du willst Dich persönlich austauschen?

Kontaktiere mich

Über FDP

Finde mehr über die FDP heraus

Wo findest Du mich?

Kölner Str. 8 in
42651 Solingen

Folge mir auf